Datenschutzbestimmungen von www.foxeducation.com

 

1. Verantwortlicher und Geltungsbereich:

 

Fox Education Services GmbH
als Betreiberin von www.foxeducation.com
FN 484341 t Handelsgericht Wien
DVR-Nummer: 4019475
Kontaktdaten:

Liechtensteinstraße 25/DG, 1090 Wien
E-Mail: office@foxeducation.com

 

Die im Folgenden wiedergegebenen Informationen haben ausschließlich die Nutzung der Webseite www.foxeducation.com zum Gegenstand. Die Zurverfügungstellung und Nutzung der Applikationen SchoolFox und KidsFox (besser bekannt als „SchoolFox-App“ und „KidsFox-App“) erfolgt demgegenüber im Auftrag der jeweiligen Schule und unter deren Verantwortung. Die rechtliche Grundlage dafür bilden (Rahmen)Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung, die von der Fox Education GmbH mit der öffentlichen Verwaltung (Bund, Länder, Kantone, etc) oder sonstigen übergeordneten Institutionen (zB Privatschulträger) abgeschlossen worden sind. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter www.foxeducation.com/datenschutz oder per E-Mail an info@foxeducation.com.“.

 

2. Allgemeines:

Unsere Datenschutzbestimmungen klären Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf. Der Bedeutungsgehalt der von uns verwendeten (Fach)Begriffe entspricht den in Artikel 4 der Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden kurz „DSGVO“ genannt) enthaltenen Definitionen.

 

3. Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung:

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer stets im Einklang mit den einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen und bloß insoweit, als dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie der von uns angebotenen Leistungen und Inhalte erforderlich ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nur dann, wenn dies gesetzlich erlaubt ist. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, bildet
Art 6 Abs 1 lit a DSGVO die Rechtsgrundlage hierfür. Ist die Datenverarbeitung zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen und Services bzw für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, kommt Art 6 Abs 1 lit b DSGVO als Rechtsgrundlage zum Tragen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art 6 Abs 1 lit c DSGVO. Falls lebenswichtige Interessen der betroffenen oder einer anderen natürlichen Person die Verarbeitung erforderlich machen, bildet Art 6 Abs 1
lit d DSGVO die Rechtsgrundlage dafür. Ist die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder jener von Dritten erforderlich, dient Art 6 Abs 1 lit f DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

4. Sicherheit und Anonymität

Die Fox Education Services GmbH schreibt dem Thema Sicherheit höchste Bedeutung zu und unternimmt alles in ihrer Macht stehende, um unberechtigten Zugriff auf von unseren Nutzern anvertraute Daten zu verhindern. Dem Stand der Technik entsprechende organisatorische, vertragliche und technische Schutzmaßnahmen, wie Verschlüsselungstechnologien und Firewalls, sollen in Kombination mit einem differenzierten System an Zugriffsberechtigungen höchstmögliche Datensicherheit garantieren.

 

5. Zu den einzelnen Verarbeitungsvorgängen:

5.1 Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Beim Aufruf unserer Webseite werden auf automatisiertem Wege von unserem System Daten und Informationen vom Computersystem des anfragenden Rechners erfasst. Hierbei werden die IP-Adresse des anfragenden Rechners, Name und URL der abgerufenen Seite, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Abruf erfolgreich gewesen ist, Typ und Version des zugreifenden Browsers und des Betriebssystems und die Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt, erhoben.

Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der (Zugriffs)Daten bzw Logfiles bildet Art 6 Abs 1 lit f DSGVO. Denn die Speicherung ist erforderlich, um die uneingeschränkte Funktionsfähigkeit unserer Webseite, deren laufende Optimierung sowie die Sicherheit unserer Systeme dauerhaft gewährleisten zu können. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Dies erfolgt spätestens nach 14 Tagen. Ist die weitere Aufbewahrung der Daten allerdings zu Beweiszwecken erforderlich, sind diese bis zur Klärung des Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

 

5.2 Kontaktaufnahme und Hilfe-Center:

Im Zuge der Kontaktaufnahme (etwa per E-Mail oder Kontaktformular) werden auch personenbezogene Daten des Nutzers (E-Mail-Adresse, gegebenenfalls auch der Name und sonstige vom Nutzer bekannt gegebenen Daten) zur Bearbeitung der Anfrage verarbeitet. Zudem  bieten wir eine umfangreiche Hilfe-Datenbank mit Antworten auf die häufigsten Fragen sowie Video-Tutorials an. Diese Datenbank wird von der Groove Networks LLC, 2 Dearborn St. Newport, RI United States gehostet.

Die mit Groove vereinbarten Standardvertragsklauseln bieten Garantie dafür, dass die angebotenen Dienste im Einklang mit dem europäischen Datenschutzrecht stehen.

Die Rechtsgrundlage hierfür bildet – je nachdem, welche Intention die Anfrage konkret verfolgt – entweder Art 6 Abs 1 lit b, lit c oder lit f DSGVO. Da die Kontaktaufnahme des Nutzers eine Reaktion durch uns impliziert, liegt unter Umstände auch eine Einwilligung zur Verarbeitung im Sinne des Art 6 Abs 1 lit a DSGVO vor. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind, also regelmäßig dann, wenn die Konversation beendet und der zugrundeliegende Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

5.3 Newsletter:

Wir versenden Newsletter, E-Mails und sonstige elektronische Benachrichtigungen mit Werbeinformationen (gemeinsam auch „Newsletter“ genannt) nur mit Einwilligung des Empfängers. Zum Versand unseres Newsletters verwenden wir den Listenprovider rapidmail. rapidmail ist ein deutscher, zertifizierter Newsletter-Software-Anbieter, der nach den Anforderungen der DSGVO und des BDSG sorgfältig ausgewählt wurde.

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog „Double Opt-In-Verfahren“, das bedeutet, sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der sie um Bestätigung der Anmeldung ersucht werden. Die Anmeldung wird erst wirksam, wenn Sie den in der Bestätigungsmail enthaltenen Aktivierungslink anklicken. Wir verwenden Ihre an uns übertragenen Daten ausschließlich für den Versand des Newsletters, der Informationen oder Angebote enthalten kann. Ihre Daten werden dabei an die rapidmail GmbH übermittelt, dieser ist es aber untersagt, Ihre Daten für andere Zwecke als für den Versand des Newsletters zu nutzen. Eine Weitergabe oder ein Verkauf Ihrer Daten ist der rapidmail GmbH nicht gestattet. rapidmail bietet umfangreiche Analysemöglichkeiten darüber, wie die Newsletter geöffnet und benutzt werden. Diese Analysen sind gruppenbezogen und werden von uns nicht zur individuellen Auswertung des Nutzerverhaltens verwendet. Weitere Informationen zu rapidmail finden Sie unter: https://www. rapidmail.at

Die Verarbeitung personenbezogener Daten beruht insbesondere auf Art 6 Abs 1 lit a DSGVO, die Durchführung statistischer Erhebungen und Analysen und die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO.

Die für den Newsletterversand benötigten Daten werden solange gespeichert, solange das Abonnement aktiv ist. Sie können Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten und deren Nutzung zum Newsletter-Versand jederzeit widerrufen, zB über den Abmelde-Link im Newsletter.

 

5.4 Cookies und Reichweitenmessungen:

Wir verwenden sogenannte „Cookies“, das sind kleine Textdateien, die im Rahmen ihres Besuches unserer Webseite von unserem Webserver an Ihren Browser gesendet und von diesem auf Ihrem Rechner für einen späteren Abruf gespeichert werden. Cookies enthalten zB Informationen über die bisherigen Zugriffe des Nutzers auf unseren Server bzw Informationen darüber, welche Angebote bisher aufgerufen wurden. Cookies werden nicht dazu eingesetzt, um Programme auszuführen oder Viren auf Ihren Computer zu laden. Hauptzweck von Cookies ist vielmehr, ein speziell auf den Nutzer zugeschnittenes Angebot bereitzustellen und die Nutzung des Services so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Wir setzen sogenannte „Sitzungscookies“ ein, die bloß temporär im Arbeitsspeicher Ihres Rechners abgelegt werden, verwenden aber auch sogenannte „Partner- und Affiliate-Cookies“, sofern ein Nutzer über eine externe Werbefläche auf die Dienste von FoxEducation zugreift. Diese Cookies dienen der Abrechnung mit dem Kooperationspartner und enthalten keine personenbezogenen Daten des Nutzers.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Einsatz von Cookies bildet, sofern der Nutzer dem zugestimmt hat, Art 6 Abs 1 lit a DSGVO. Für technisch notwendige Cookies ist Art 6 Abs 1 lit f DSGVO einschlägig.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, den Einsatz von Cookies abzulehnen. Dies geschieht im Regelfall durch die Wahl der entsprechenden Option in den Einstellungen des Browsers oder durch zusätzliche Programme. Näheres ist der Hilfe-Funktion des von Ihnen verwendeten Browsers zu entnehmen. Das Deaktivieren bzw Ausschließen von Cookies kann allerdings Funktionseinschränkungen unseres Onlineangebotes zur Folge haben.

 

5.5 Google Analytics und Google Re/Marketing-Services:

Aufgrund unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art 6 Abs 1 lit f DSGVO nutzen wir auf unserer Webseite www.foxeducation.com den von der Google Inc. (kurz „Google“), 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA, angebotenen Webanalysedienst „Google Analytics“ sowie die ebenfalls von dieser Gesellschaft angebotenen Marketing- und Remarketing-Dienste (kurz „Google-Marketing-Services”).

Die mit Google vereinbarten Standardvertragsklauseln bieten Garantie dafür, dass die angebotenen Dienste im Einklang mit dem europäischen Datenschutzrecht stehen.

Die Google-Marketing-Services erlauben uns Werbeanzeigen für und auf unserer Website gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Webseiten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen Google-Marketing-Services aktiv sind, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie gespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). Die Cookies können von verschiedenen Domains gesetzt werden, unter anderem von google.com, doubleclick.net, invitemedia.com, admeld.com, googlesyndication.com oder googleadservices.com. In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote er geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes. Es wird ebenfalls die IP-Adresse der Nutzer erfasst, wobei wir im Rahmen von Google-Analytics mitteilen, dass die IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und nur in Ausnahmefällen ganz an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt wird. Die IP-Adresse wird nicht mit Daten des Nutzers innerhalb von anderen Angeboten von Google zusammengeführt. Die vorstehend genannten Informationen können seitens Google auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Wenn der Nutzer anschließend andere Webseiten besucht, können ihm entsprechend seiner Interessen die auf ihn abgestimmten Anzeigen angezeigt werden.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen der Google-Marketing-Services pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten Cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzer-Profile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die von Google-Marketing-Services über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in Irland gespeichert.

Zu den von uns eingesetzten Google-Marketing-Services gehört u.a. das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“. Im Fall von Google AdWords, erhält jeder AdWords-Kunde ein anderes „Conversion-Cookie“. Cookies können somit nicht über die Webseiten von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die AdWords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Wir können auf Grundlage des Google-Marketing-Services „DoubleClick“ Werbeanzeigen Dritter einbinden. DoubleClick verwendet Cookies, mit denen Google und seinen Partner-Websites, die Schaltung von Anzeigen auf Basis der Besuche von Nutzern auf dieser Webseite bzw. anderen Webseiten im Internet ermöglicht wird.

Wir können auf Grundlage des Google-Marketing-Services „AdSense“ Werbeanzeigen Dritter einbinden. AdSense verwendet Cookies, mit denen Google und seinen Partner-Webseiten, die Schaltung von Anzeigen auf Basis der Besuche von Nutzern auf dieser Website bzw. anderen Webseiten im Internet ermöglicht wird.

Ebenfalls können wir den Dienst„Google Optimizer“ einsetzen. Google Optimizer erlaubt uns im Rahmen sogenannten „A/B-Testings“ nachzuvollziehen, wie sich verschiedene Änderungen einer Website auswirken (z.B. Veränderungen der Eingabefelder, des Designs, etc.). Für diese Testzwecke werden Cookies auf den Geräten der Nutzer abgelegt. Dabei werden nur pseudonyme Daten der Nutzer verarbeitet.

Ferner können wir den „Google Tag Manager“ einsetzen, um die Google Analyse- und Marketing-Dienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.

Durch ein Browser-Plugin kann verhindert werden, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive der IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Alternativ dazu kann mit einem Klick auf diesen Link (zu finden unter www.schoolfox.com/datenschutz) verhindert werden, dass Google Analytics oder Google AdWords innerhalb dieser Website Daten über den Nutzer erfasst. Mit dem Klick auf obigen Link laden Sie ein „Opt-Out-Cookie“ herunter. Ihr Browser muss die Speicherung von Cookies also hierzu grundsätzlich erlauben. Löschen Sie Ihre Cookies regelmäßig, ist ein erneuter Klick auf den Link bei jedem Besuch dieser Website vonnöten.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

 

5.6 Facebook-, Custom Audiences und Facebook-Marketing-Dienste:

Innerhalb unseres Onlineangebotes wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes und zu diesen Zwecken das sog.“Facebook-Pixel“ des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird, eingesetzt.

Die mit Facebook vereinbarten Standardvertragsklauseln bieten Garantie dafür, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog.“Facebook-Ads“) zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschaltete Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, in dem wir sehen ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Webseite weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).

Das Facebook-Pixel wird beim Aufruf unserer Webseiten unmittelbar durch Facebook eingebunden und kann auf Ihrem Gerät ein sog. Cookie speichern. Wenn Sie sich anschließend bei Facebook einloggen oder im eingeloggten Zustand Facebook besuchen, wird der Besuch unseres Onlineangebotes in Ihrem Profil vermerkt. Die über Sie erhobenen Daten sind für uns anonym, bieten uns also keine Rückschlüsse auf die Identität der Nutzer. Allerdings werden die Daten von Facebook gespeichert und verarbeitet, sodass eine Verbindung zum jeweiligen Nutzerprofil möglich ist und von Facebook sowie zu eigenen Marktforschungs- und Werbezwecken verwendet werden kann. Sofern wir Daten zu Abgleichzwecken an Facebook übermitteln sollten, werden diese lokal in auf dem Browser verschlüsselt und erst dann an Facebook über eine gesicherte https-Verbindung gesendet. Dies erfolgt alleine mit dem Zweck, einen Abgleich mit den gleichermaßen durch Facebook verschlüsselten Daten herzustellen.

Des Weiteren nutzen wir beim Einsatz des Facebook-Pixels die Zusatzfunktion „erweiterter Abgleich“ hierbei werden Daten zur Bildung von Zielgruppen („Custom Audiences“ oder „Look Alike Audiences“) verschlüsselt an Facebook übermittelt. Weitere Hinweise.

Weiterhin nutzen wir das Verfahren „Custom Audiences from File“ des sozialen Netzwerks Facebook, Inc. In diesem Fall werden die E-Mail-Adressen der Newsletterempfänger bei Facebook hochgeladen. Der Upload-Vorgang findet verschlüsselt statt. Der Upload dient alleine, um Empfänger unserer Facebook-Anzeigen zu bestimmen. Wir möchten damit sicherstellen, dass die Anzeigen nur Nutzern angezeigt werden, die ein Interesse an unseren Informationen und Leistungen haben.

Die Verarbeitung der Daten durch Facebook erfolgt im Rahmen von Facebooks Datenverwendungsrichtlinie. Spezielle Informationen und Details zum Facebook-Pixel und seiner Funktionsweise erhalten Sie im Hilfebereich von Facebook.

Sie können der Erfassung durch den Facebook-Pixel und Verwendung Ihrer Daten zur Darstellung von Facebook-Ads widersprechen. Um einzustellen, welche Arten von Werbeanzeigen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie die von Facebook eingerichtete Seite aufrufen und dort die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig (Desktop oder Mobil).

Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, ferner über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative und zusätzlich die US-amerikanische Webseite oder die europäische Webseite widersprechen.

 

6. Rechte der Nutzer:

Nutzer haben das Recht, unentgeltlich Auskunft über die von uns über sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Das Auskunftsverlangen ist unter Beifügung einer Kopie des Personalausweises elektronisch an folgende E-Mail-Adresse zu richten: datenschutz@foxeducation.com

Neben dem Recht auf Auskunft steht Nutzern insbesondere auch das Recht auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Datenverarbeitung, auf Datenübertragbarkeit, auf Widerruf und auf Widerspruch zu.

Falls Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt oder die Ihnen zustehenden datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Datenschutzbehörde – das ist die in Österreich zuständige Aufsichtsbehörde – beschweren.

 

7. Disclaimer

FoxEducation hat keinen Einfluss auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch die Betreiber externer Webseiten und Dienste Dritter und kann für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch die Betreiber verlinkter Seiten keine Haftung übernehmen. FoxEducation macht sich den Inhalt externer, von FoxEducation oder von Nutzern verlinkter Webseiten oder Dateien unter keinen Umständen zu Eigen.